Klick-Bericht (September 2020) - Die ersten Schritte erklärt

Nachdem Kick-Off im August 2020 ging die ganze Arbeit los. Als Erstes sind wir von WordPress zu Chimpify gewechselt.


WordPress war einfach immer ein Krampf und hat wirklich viel zu viel Zeit gekostet, welche für die Content-Erstellung genutzt werden sollte. (Für manche ist WordPress aber eine tolle Wahl, für meine Tipps dazu gerne kurz anrufen.)


Das habe ich zu dem Zeitpunkt realisiert und musste diese harte Entscheidung treffen.

Ich hatte zu dem Zeitpunkt bereits mehrere Hundert, wenn nicht Tausend Euro in WordPress investiert und war somit ziemlich gebunden an die Plattform.


Auf der anderen Seite habe ich gesehen, wie viel Zeit mich die Webseite gekostet hat. Ich habe konstant mit Problemen kämpfen müssen. Sei es, dass es das Mobilefriendly-Design oder auch das Bezahlungssystem von WooCommerce. Es gab immer etwas zu tun, wirklich immer!


Mein Coach (& Freund) hat mir gesagt, dass er kaum Zeit für die Webseite verwendet und hauptsächlich nur am Content Schreiben ist. Ich wusste, dass ich eine leichtere Lösung brauche und habe mich dann nach seiner Empfehlung und einer eigenen Recherche für den deutschen CMS-Anbieter Chimpify entschieden.

Das war die beste Entscheidung, welche ich hätte treffen können. Die Webseitengeschwindigkeit, Plugins und das Design, welche zuvor meine Hauptthemen waren, sind einfach verschwunden und plötzlich hatte ich Zeit wie noch nie zuvor!


Ich kann nur nochmals betonen, ohne diesen Wechsel, wären die verrückten Ergebnisse, welche im dann im Laufe der nächsten Monate erreicht habe, niemals möglich gewesen!

Hier kannst du Chimpify 30 Tage lang testen und du wirst sehen, was ich meine.


Das Hauptziel war dann so viel Qualitäts-Content wie möglich zu erstellen. Damit unser Blog etwas vorzuweisen hat für Gastbeiträge und Kooperationen.


Dazu mussten wir als Erstes verstehen, was unsere Besucher eigentlich wollten und wie sie den Inhalt präsentiert haben möchten.


Dazu haben wir Benchmark-Analysen durchgeführt bei den erfolgreichsten Blogs in der Nische, in welcher wir uns positionieren wollten.


Dabei haben wir schnell gemerkt, dass die Nische noch großes Aufholpotenzial hat und es deshalb nicht genügt uns nur danach zu richten...

Deshalb haben wir uns danach internationale Standards genau angesehen.


Wichtige Fragen waren:

Wie sind die Artikel mit dem meisten Traffic der Welt aufgebaut?

Was macht einen Artikel überhaupt qualitativ?

Was ist der Unterschied zwischen normalen und herausragenden Artikeln?


Wir haben als Model den Blog von QuickSprout und von Neil Patel genommen, welcher einer der erfolgreichsten Blogger zurzeit ist und somit auch eins der besten Modelle bietet.


Danach ging es an eine tiefgründige Keyword-Analyse. Dafür haben wir SEMrush und Ahrefs hauptsächlich verwendet.


Hier geht es zu meinem SEMrush Test & hier zur kompletten SEMrush Anleitung.


Mit diesen wertvollen Keywords in der Hand ging es dann erst an das Schreiben.


Es war noch nicht wirklich klar, ob die Anstrengungen bereits einen Unterschied im September machen würden oder nicht, aber das war auch nicht das primäre Ziel. 


Alle Ziele waren sehr langfristig gesetzt.


Unser Ziel für den Dezember 2020 waren 1.000 Besucher pro Monat zu erreichen.


Tatsächlich gab es jedoch einen Anstieg im Traffic, welcher sogar ziemlich signifikant war.


September 2020


Mehr Anstieg gab es dann im Oktober 2020.

Sende mir eine Einladung

Wie wäre es mit einer kostenlosen Beratung?

Ich würde liebend gerne Ihre Firma / Blog und die derzeitigen Probleme kennenlernen. Ich bereite vor dem Anruf meine ersten Ideen vor und überlege mir eine passende Strategie je nach Budget und Zeit. Bitte füllen Sie das Formular sauber aus, danach gibt es kostenfreie Tipps von mir!
Jetzt Termin sichern

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?