FunnelCockpit Erfahrungen (2021): Besser als Clickfunnels?

Du bist auf der Suche nach einem guten Funnelbuilder? Ich auch... 😕

(Hier wird erklärt, was ein Funnel überhaupt ist.)

Clickfunnels habe ich schon getestet & den Test findest du hier: Clickfunnels Erfahrungen

Jetzt geht es zum deutschen Konkurrenten von Clickfunnels und damit auch zum direkten Vergleich der beiden, damit du (& ich 😄) die beste Entscheidung treffen können.

Lass uns loslegen! 🥳




Einstiege & Anfänge

Der Einstieg ist recht entspannt, da man bei FunnelCockpit 14 Tage kostenlos bekommt. Das reicht mehr als aus, um die Plattform gründlich zu untersuchen. 🔎

Leider muss man seine Zahlungsdaten hinterlegen beim 14-tägigen Test. Ich bin selbst kein Fan davon, aber verstehe natürlich das Marketing dahinter. 🤑


& Dann muss man sich auch schon zwischen den drei Paketen entscheiden:

  1. Lite = 47€ im Monat
  2. Standard = 97€ im Monat
  3. Business = 297€ im Monat


Bei clickfunnels kostet das Einsteiger Paket direkt 90€, weshalb ich für diesen Test das Standard-Paket gewählt habe, um den direkten Vergleich besser zu machen.

Für wen sich das Lite-Paket lohnt, behandle ich im Fazit.

Preise vom FunnelCockpit

Abgewickelt wird der Kauf bzw. Test dann über die Plattform DigiStore24.

Danach bekommt man noch ein Sonderangebot für die MasterClass von FunnelCockpit:


MasterClass von FunnelCockpit


Ob sich das lohnt oder nicht, kann ich leider nicht beurteilen, da ich die MasterClass noch nicht gebucht habe... 🤷


Überblick der Funktionen vom Funnelcockpit

Die Funnel Erstellung

Funnel Vorlagen bei FunnelCockpit

Ein Funnel ist im Prinzip eine Webseite, welche komplett auf die Conversions optimiert ist.

Deshalb kann man eigentlich für alles einen Funnel erstellen und beim FunnelCockpit gibt es tatsächlich auch einen dementsprechenden Umfang.

Es gibt dafür nämlich verschieden Arten von Funnels:

  • Video-Funnel
  • Webniar-Funnel
  • E-Book-Funnel
  • Coaching-Funnel
  • etc.

Den Video-Funnel zum Beispiel kann man verwenden, um ein Sales-Pitch in einem Videoformat zu erstellen, wobei am Ende dann z.B. ein Button aufpoppt, welcher zum Kauf oder zur Terminseite führt.

Das kann man wirklich für jedes Produkt oder für jede Dienstleistung gebrauchen.

(Convertiert auch gut :D)

Clickfunnels bietet dort jedoch nochmals ein gutes Stück mehr.


Das Tracking & Die Optimierung

Tracking mit dem FunnelCockpit

Mit dem FunnelCockpit kann man alle Aktionen der Nutzer ganz einfach tracken lassen.

Tracken = Messen und nachverfolgen

Sei es die einfache Anzahl an Klicks, welche ein Button generiert bis hin zu einem Splittest (A/B-Test), um herauszufinden, welche Variante der Webseite am besten ankommt.

Das ist einer der Hauptfaktoren, warum ein Funnel überhaupt so gut funktioniert. Man kann diesen Stück für Stück so optimieren, damit man eine maximale Conversionrate bekommt.

(Converison = Besucher erfüllen gewünschtes Ziel z.B. Kaufen, Hinterlassen der E-Mail etc.)

Zusätzlich dazu gibt es sogar noch die Funktion, dass man die Mouse der Besucher tracken kann, um eine sogenannte Heatmap zu erzeugen.

Seeeeehr cool für Data-Nerds wie mich 🤓


Die E-Mail-Kampagnen

E Mail Marketing mit FunnelCockpit

Gleich inklusive mit dem FunnelCockpit kommen die E-Mail-Kampagnen, mit welchen man seine Lead-Liste regelmäßig "warmhalten"🌡️ kann, damit diese ja nicht das tolle Produkt vergessen, welches du im Angebot hast! :D

Gleichzeitig kann man natürlich auch neue Produkte, Dienstleistungen oder auch Affiliate-Links per Mail anpreisen und verkaufen.

In jedem Fall ein tolles Tool, um in touch mit seiner Zielgruppe zu bleiben und super nützlich, dass dieses Tool bereits mit inbegriffen ist.

Ein vollständiges E-Mail-Tool ist das FunnelCockpit aber nicht. Dafür würde ich dir meine Get Response Erfahrungen empfehlen.


Kritik an FunnelCockpit

Ich muss sagen, dass ich durchweg sehr positiv 💯 überrascht bin vom deutschen Funnel Konkurrenten. Es ist übersichtlich einfach und erfüllt alles, was man bei einem Funnel braucht.

Kritik auf so einem hohen Level auszusprechen ist da schon fast zu kleinkariert. 😸

Das Tool taugt und man kann damit wirklich saubere Funnels bauen & das für weniger Geld als beim amerikanischen Konkurrenten!

Das macht Spaß! 🥳


FunnelCockpit vs Clickfunnels

FunnelCockpit vs Clickfunnels der Vergleich

Kategorie 1: Funktionsumfang

Die Plattformen sind wirklich auf Augenhöhe und wenn es Unterschiede dort gibt, dann sind diese nur minimal.

Ein erwähnenswerter Unterschied ist das Mouse-Tracking, welches beim FunnelCockpit bereits inklusive ist und bei Clickfunnels nur über eine Drittanbieter-Software geht.

Im wirklichen Profibereich bietet Clickfunnels dann aber doch noch ein paar Funktionen mehr, welche aber für den Test hier schon zu weit gehen würden.

➡️ Für mich ein Unentschieden.

Kategorie 2: Preis-Leistungsverhältnis

Auch hier ein Unentschieden beim mittleren Paket, was in beiden Fällen nahezu gleich viel kostet und gleich viel bietet.


➡️ Aber der klare Sieger im Niedrigpreisbereich ist FunnelCockpit, denn dort kann man schon mit knapp 50€ im Monat starten, während Clickfunnels saftige 100€ verlangt für Einsteiger.

Kategorie 3: Benutzerfreundlichkeit & Design

Die Oberfläche ist bei FunnelCockpit sehr schön übersichtlich gestaltet und ich muss sagen im Vergleich zu Konkurrent Clickfunnels etwas angenehmer, zusätzlich dazu ist FunnelCockpit natürlich auch noch auf Deutsch.


Doch an sich sind die beiden Plattformen schon sehr ähnlich aufgebaut.


Eine wichtige Sache, welche bei FunnelCockpit besser ist als bei Clickfunnels sind die Cookie-Einstellungen!

Das ist bei Clickfunnels leider nicht inklusive.🤷

➡️ Auch ein Unentschieden, mit einem kleinen Vorteil von dem FunnelCockpit.

Kategorie 4: Vorlagen von Funnels 

Hier gewinnt ganz klar der Amerikaner! Es gibt eine Unzahl an Vorlagen, welche man auswählen kann und dazu gibt es dann auch noch bezahlte Varianten zum Dazukaufen.

Funnel Vorlagen von clickfunnels

➡️ Wer eine große Auswahl an verschiedenen Funnels braucht, der sollte hier bei clickfunnels mal vorbeischauen.

Kategorie 5: Hilfestellung & Tutorials

Auch dort sind beide Anbieter Top und es gibt massenhaft Videos und Tutorials. Doch dieser Punkt muss an Clickfunnels gehen, da der Umfang doch nochmals um einiges mehr ist als beim FunnelCockpit.

Man muss aber hinzufügen, dass diese Tutorials dann natürlich auf Englisch sind. Für alle, welche also nicht so very good in Englisch sind also ein Nachteil.

via GIPHY


Fazit - Für wen lohnt es sich?

🏆Benutzerfreundlichkeit: Ganz klar lohnt sich FunnelCockpit für alle, welche nicht wirklich gerne mit englischer Software umgehen möchten. Der deutsche Anbieter ist ein ebenbürtiger Gegner zum Amerikaner!

🏆Umfang: Clickfunnels bleibt natürlich immer noch das Original und hat einen gewissen Brandfaktor inklusive, das muss man schon eingestehen & der Umfang ist auch für Profis nochmals größer.

🏆Preis: Wer günstig starten möchte, der sollte auf jeden Fall beim FunnelCockpit vorbeischauen! So einfach ist das. 🤷 Für den Preis und dem Umfang ist das ein tolles Angebot für Anfänger im Funnel-Bereich.

➡️Generelles Fazit: Aber am Ende ist das wirklich Geschmackssache 🥮 und man muss beide Softwares selbst testen, denn einen klaren Sieger oder Verlierer gibt es dort einfach nicht.

Für mich hat der Unterschied zu Chimpify einfach nicht gereicht...😢

➡️Vergleich mit Chimpify: Ich habe bei Chimpify viel mehr Möglichkeiten meine Webseite individuell zu erstellen und mit Google Analytics und dem Google Tag Manager kann ich das auch tracken lassen wie bei beiden Softwares.

Bin also vorerst einmal bei Chimpify geblieben (übrigens nur 30€ im Monat...) und habe mich für keinen der beiden Funnelbuilder entschieden.

Bleibe also meinem Lieblingswebsiten-Builder treu! (Vorerst :D)

Wer aber kein zu detailliertes Design braucht und sich auch beim Tracking nicht in die Materie einlesen möchte, der hat mit diesen beiden Softwares eine gute Anlaufstelle.


FunnelCockpit Anleitung

1. Einen Basic Funnel erstellen

Einen Funnel kann man ganz einfach erstellen bei FunnelCockpit:

Schritt 1:

Nachdem du dich hier kostenlos angemeldet hast, geht es schon los.

Als Erstes muss du folgenden Button klicken:

Funnel erstellen bei FunnelCockpit


Danach musst du dich entscheiden, ob du von 0 starten möchtest oder ob du eine Vorlage verwenden möchtest.

➡️ Ich empfehle dir ganz klar eine Vorlage zu wählen.


Wenn du entsprechendes Kapital mitbringst, kannst du auch das Team direkt beauftragen, damit diese dir den Sales-Funnel bauen.

Cooler Shortcut.

Oder du lässt dir von dieser künstlichen Intelligenz dabei helfen Copywriting Texte zu verfassen.

FunnelCockpit Vorlage auswaehlen


Danach kannst du Links die unterschiedlichen Schritte des Funnels auswählen und diese dann einzeln anpassen und bearbeiten.

Etwas verwirrend ist, dass der Funnel bei Schritt 4 anfängt, statt bei Schritt 1.

Funnelseiten von Funnelcockpit


Zum Bearbeiten klickst du dann einfach auf "Seite Bearbeiten".

Auch wie bei Clickfunnels gibt es dann ein Baukasten-Prinzip, mit welchem du deinen Funnel bearbeiten kannst.


Hier ein echter Auszug:

FunnelCockpit Builder

Bei FunnelCockpit gibt es dann unterschiedliche Optionen, wenn man über ein Element fährt.

Bausteine von Funnel Cockpit
  1. Verschieben
  2. Einstellungen = Detailreiche Einstellungen mit CSS etc.
  3. Kopieren = Kopiert das Element
  4. ID kopieren = Wenn du einen verweisenden Link erstellen möchtest mit # (Hier erklärt)
  5. Löschen


Oben kannst du dann auch auf die Mobile Ansicht klicke und andere generelle Optionen der Seite:

FunnelCockpit Funktionen erklaert 2

Viel verändern muss man aber nicht, denn der Standard von FunnelCockpit ist bereits optimiert auf Conversions.

Das war es schon! 🥳



2. Mitgliederbereich & Blog

Weitere Funktionen sind zum Beispiel der Mitgliederbereich, bei welchem du Inhalte veröffentlichen kannst, welche nur von zahlenden Mitgliedern gesehen werden können.

Mitgliederbereich bei FunnelCockpit

Dann gibt es noch den Blog, mit welchem du Besucher über SEO generieren kannst.

Dafür würde ich dir aber ganz klar Chimpify empfehlen, mit welchem du viel einfacher ranken wirst bei Google, denn die Plattform ist bereits komplett SEO-ready.


3. Generelle Einstellungen

Oben links solltest du auch durch die allgemeinen Einstellungen durchgehen, damit dort alles richtig aufgesetzt ist.

Hier einmal die wichtigsten Einstellungen im Überblick.

3.1 Domain verbinden

Dort kannst du auch ganz einfach deine eigene Domain (Was ist eine Domain???) verlinken, was ich dir unbedingt empfehlen würde, denn alles andere wirkt sehr unprofessionell und ist einfach ein schwaches Branding...🤢

Domain verbinden bei Funnel Cockpit


Wie du deinen Namenserver findest, musst du bei deinem Serveranbieter checken.

Wenn du nicht weiterkommst, gerne den Support belästigen 😄 So mache ich das zumindest.


In den Einstellungen kannst du auch die Cookie-Richtlinien anpassen, welche vor allem seit DSGVO sehr wichtig geworden sind.

Ein klarer Vorteil übrigens im Vergleich zu Clickfunnels.

3.3 Branding

Hier kannst du das Logo von FunnelCockpit anzeigen lassen oder ausschalten.

✔️ Der Vorteil davon ist, dass jemand dem deine Webseite gefällt über deinen Affiliatelink direkt bei FunnelCockpit bestellen kann. Bedeutet, du bekommst dann einen Anteil am Verkauf, wenn jemand über dein Logo bestellt.

❌ Nachteil an der Sache ist dann aber, dass du dein eigenes Branding etwas störst. Ich persönlich würde es aus diesem Grund deshalb eher nicht empfehlen und das Logo ausschalten.


3.4 Integrationen

Zu guter Letzt gibt es hier noch Integrationen, welche du mit deinem Sales Funnel verknüpfen kannst.

Viele Tools sind dabei, um nochmals mehr Daten von deinen Besuchern zu bekommen, was dir bei der Analyse hilft.


4. Tracking

Im Bereich Tracking in der oberen Leiste gibt es alles, was dein analytisches Herz begehrt.

Du kannst mehrere Pixel anlegen, mit welchen du die Aktionen deiner Besucher genau tracken kannst. Das hilft dir, um den Verlauf des Funnels genau aufzuschlüsseln.

Hier das Video vom CEO persönlich:

Gleichzeitig kannst du hier auch Splittest einführen, damit du siehst, welche Variante deines Funnels funktioniert besser.

Hier geht es zum Erklärvideo der Splittests:
https://tutorials.funnelcockpit.com/splittest-tool/


5. Weitere Funktionen

Oben in der Leiste kann man auch einen Videofunnel wählen, zusätzlich noch sein Webinar managen, Umfragen erstellen oder auch deine komplette E-Mail Kampagne durchführen.

Ich werde diese Sachen jedoch nicht im Detail behandeln.

Schau dafür am besten einfach hier vorbei.

6. Kündigen

Recht versteckt, deshalb hier kurz die Erklärung.

Unter den Einstellungen oben links:

Einstellungen bei FunnelCockpit


Dann auf Plan & Zahlungen:


Dann auf Zahlungsart ändern und dann erst kommt der Button ganz dezent in grau "Konto deaktivieren".

FunnelCockpit Kuendigen



Leeuuuuute ...

Das war's von mir heute!

Signiture 2





Sende mir eine Einladung

Wie wäre es mit einer kostenlosen Beratung?

Ich würde liebend gerne Ihre Firma / Blog und die derzeitigen Probleme kennenlernen. Ich bereite vor dem Anruf meine ersten Ideen vor und überlege mir eine passende Strategie je nach Budget und Zeit. Bitte füllen Sie das Formular sauber aus, danach gibt es kostenfreie Tipps von mir!
Jetzt Termin sichern

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?