Server

Ein Web-Server oder einfach Server ist der Ort (ein Computer), an welchem eine Webseite gespeichert ist. Dieser Server ermöglicht auch den Zugriff auf die gespeicherte Webseite ĂŒber das Internet.

Ähnlicher Begriffe: Webhosting, Hostingservice, Serverprovider.


Eine Webseite erklÀrt

Im Prinzip ist es ganz einfach:

Man schreibt Inhalte, welche man in einem öffentlich zugĂ€nglichen Ordner auf einem Server ablegt, welche dann ĂŒber eine feste Internetadresse von anderen Computern abgerufen werden können.

Diese Inhalte werden nur nicht mit Word geschrieben, sondern mit HTML, CSS und JavaScript.

Das Prinzip ist trotzdem gleich.

Der Server ist also der Speicherort, welche den Abruf dieser Daten ermöglicht.

TatsÀchlich sieht die Struktur dann auch aus wie ganz normale Ordner:

Ordner eines Servers


Downtime

Das wichtigste eines Servers ist:

Er muss immer zugÀnglich und am Netz sein.

Wenn er das nicht ist, dann nennt man das "Downtime" und diese sollte logischerweise so niedrig wie möglich sein.

Diese Server-Downtime kann variieren von Anbieter zu Anbieter, weshalb man sich darĂŒber informieren sollte, bevor man sich fĂŒr einen Server entscheidet.

In unserem Vergleich der Server haben wir diesen Wert deshalb extra mit betrachtet.


Server-Response-Time (SRT)

Die Server-Response-Time kurz SRT ist die Zeit, welche ein Server braucht, um zu reagieren, wenn ein Befehl kommt wie zum Beispiel ein einfacher Klick auf die Webseite.

Wenn man zum Beispiel auf eine Webseite klickt und lange nichts passiert, dann kann es gut sein, dass die Server-Response-Time schlecht ist.

Server Response Time erklaert

Dieser Wert ist sehr wichtig bei der Webseitengeschwindigkeit und deshalb auch wichtig fĂŒr SEO, denn Google rankt langsame Seite nicht weit oben.

Diese Kennzahl sollte man sich also auch ansehen, wenn man eine Entscheidung trifft, auf welchem Server die Webseite sein soll.

Ein deutscher Server bietet sich in diesem Zusammenhang ĂŒbrigens an, wenn man vorhat fĂŒr Deutsche Leser zu schreiben. Ist aber keine Pflicht, da es auch CDNs gibt.

Zum Anbietervergleich geht es hier.


CDN - Content Delievery Network

Ein Content Delievery Network heißt auf Deutsch Inhaltslieferungsnetzwerk und ist ganz einfach eine Reihe an Servern, welche ĂŒber den Globus verteilt sind, welche deine Webseite abspeichern, damit die Webseite auf der ganzen Welt schnell erreichbar ist und die SRT niedrig bleibt.

FĂŒr Blogger bzw. Webseiten, welche eine internationale Leserschaft haben, ist das absolute Pflicht, aber auch sonst lohnt hĂ€ufig.

Der bekannteste Anbieter eines CDNs ist Cloudflare.

Lohnt es sich einen eigenen Server zu fĂŒhren?

Im Prinzip kann jeder mit seinem Heimcomputer einen Server starten und darĂŒber seine eigene Webseite hosten. Das ist jedoch nur zu empfehlen, wenn man fortgeschrittene Kenntnisse in Programmierung hat.

In der Regel lohnt sich das aber auch dann nicht. Es gibt mittlerweile so gĂŒnstige Server, welche 24/7 laufen, kaum Downtime haben, von Experten gewartet werden und an einer super schnellen High-Speed-Internet-Verbindung angeschlossen sind, dass da der eigene Homeserver meistens nicht mitkommt.



Sende mir eine Einladung

Wie wÀre es mit einer kostenlosen Beratung?

Ich wĂŒrde liebend gerne Ihre Firma / Blog und die derzeitigen Probleme kennenlernen. Ich bereite vor dem Anruf meine ersten Ideen vor und ĂŒberlege mir eine passende Strategie je nach Budget und Zeit. Bitte fĂŒllen Sie das Formular sauber aus, danach gibt es kostenfreie Tipps von mir!
Jetzt Termin sichern

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?